Das wissenschaftliche Team der Plakatausstellung Erinnerungsnaht – Verbinden durch Erinnerung zusammen mit dem Vorsitzenden der Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland Walter Gauks.

Tag der Heimat 2022

| Luisa Götz

Am 27. August fand in der Französischen Friedrichsstadtkirche in Berlin der Tag der Heimat des Bundes der Vertriebenen (BdV) statt.

Die diesjährige Veranstaltung fand unter dem Motto Vertriebene und Spätaussiedler – Brückenbauer in Europa statt. Es trafen sich dort Vertreter verschiedener Vertriebenenverbände, unter anderem von der Landsmannschaft der Sudetendeutschen, der Oberschlesier und des Verbandes der Siebenbürger Sachsen. Mit unserem Ausstellungsprojekt Erinnerungsnaht – Verbinden durch Erinnerung durften wir die Jugendorganisation der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland vertreten. Neben dem offiziellen Programm, unter anderem den Reden des ehemaligen Stadtpräsidenten von Breslau Dr. Rafaɫ Dutkiewicz und des Vorsitzenden des Rates der Deutschen in der Ukraine Wolodymyr Leysle und der Verleihung der Ehrenplakette des Bundes der Vertriebenen an Bernard Gaida, dem Sprecher der Arbeitsgemeinschaft deutscher Minderheiten in der FUEN, hatten wir die Möglichkeit in vielen Gesprächen unser Projekt vorzustellen.