Klara Baitinger (1921-1991)

Klara Baitinger (1921-1991)

Geschrieben von Oksana Baitinger aus Blankenfelde-Mahlow am .

Meine Großmutter, Klara Baitinger, wurde am 10.02.1921 in Prischib (Gebiet Zaporozhje) geboren.


Klara Baitinger (1921-1991)
Klara Baitinger (1921-1991)

Deportiert, repatriiert oder repressiert von:
Simferopol

Deportiert, repatriiert oder repressiert nach:
Deportation zuerst nach Kasachstan (1941-1943), danach nach Tscheljabinsk

Im Oktober 1940 begann sie ihr Lehramtsstudium am Pädagogischen Institut in Simferopol. Von dort aus wurde sie 1941 nach Kokshetau deportiert, wo sie in einer Kolchose arbeitete.

Im März 1943 wurde sie weiter nach Tscheljabinsk gebracht, wo sie bis zu ihrem Tod (1991) lebte.

Durch Zufall hatte sie ihren Bruder gefunden, der in Kopeisk in der Trudarmee war.

Ihre Eltern und ihre jüngere Schwester hatte sie nie wieder gesehen.




Oksana Baitinger

mit Foto von Großmutter Klara Baitinger

Paulina Micheilis mit Foto von Großmutter Klara Baitinger




Tauschen Sie sich über den Beitrag aus.


Kommentare powered by CComment



Facebook    Instagram    Twitter    OK.ru